© © Feinheit

Die neue digitale Plattform für trigon-film

Wir durften unsere Expertise einsetzen, um den Web-Auftritt von trigon-film zu erneuern. Mit der Rundum-Modernisierung konnten zudem das gedruckte Magazin in die digitale Welt überführt und Synergien zwischen Kommunikation und Online-Präsenz besser nutzbar gemacht werden.

Eine Filmauswahl für unterschiedliche User-Typen

Die ehemalige Website von trigon-film hatte der Öffentlichkeit einen langjährigen, zuverlässigen Dienst erwiesen. Doch im Web scheint die Zeit um ein Mehrfaches schneller fortzuschreiten, und so war die organisch gewachsene trigon-Website in die Jahre gekommen.

Aufgrund der engen Verknüpfung der Website mit der Kerntätigkeit von trigon-film wurde im Sinne eines Transformationsprojektes die ganzheitliche Neukonzipierung in Auftrag gegeben.

Um die Suchmuster der Nutzenden zu berücksichtigen, sind wir nach dem bewährten Ansatz Human Centered Design vorgegangen. Vor der Entwurfsphase wurden Filminteressierte, Kinomachende und anderweitig kulturell interessierte Personen befragt.

Die fundierte Recherche lieferte uns nicht nur wertvollen Input für die Website-Konzeption, sondern ergab auch spannende Erkenntnisse, die bei trigon-film in Newsletter- und Marketing-Konzepten Eingang fand.

Die wichtigste Erkenntnis für unsere Arbeit war, dass unterschiedliche Nutzergruppen ein entsprechend unterschiedliches Suchverhalten aufweisen. Die Ursache hierfür liegt in verschiedenen Faktoren: Eine Kinomachende hat eine andere Wissensgrundlage und agiert in einem anderen Kontext als jemand, der für sich und seine Freund:innen einen gemütlichen Filmabend planen will. Daher war schnell klar, dass die Plattform für sehr unterschiedliche Navigationsmuster konzipiert werden musste.

Die Website bietet Usern heute eine sorgfältig kuratierte Filmdatenbank. Die Filme sind nach unterschiedlichen Kriterien kategorisiert und vielseitig auffindbar.

Dank mehrerer Schnittstellen kann bei jedem Film die aktuelle Verfügbarkeit angezeigt werden: Sowohl die aktuellsten Kinodaten, Direktlinks auf die Streaming-Plattform filmingo, wie auch Artikel im hauseigenen DVD-Shop sind jederzeit up to date. So sind die Filme der Datenbank mit über 500 Titeln fast jederzeit auf die eine oder andere Weise verfügbar.

Kinomachende können die Filme für ihre Vorführungen zudem auf direktem Weg online buchen.

Technische Sonderlösungen: Digitale Filmverwaltung und Spendeprojekte

Die neue digitale Infrastruktur umfasst nicht nur die Website, sondern funktioniert auch Verwaltungstool des Filmverleihs. Das trigon-film-Team wurde als primäre Zielgruppe behandelt: Die alltäglichen Arbeiten und damit verbundene Anforderungen an die Plattform wurden ausgiebig diskutiert und in das UX-Konzept und die Informationsarchitektur eingeflochten. Mittels mehrerer Schnittstellen konnten massgeschneiderte Workflows konzipiert und realisiert werden.

Eine schönes technisches Detail ist das eigene Spendetool, mit dem Film-Restaurationsprojekte der Stiftung unterstützt werden können. Auch eine Online-Registrierung für eine Mitgliedschaft im Förderverein von trigon-film ist möglich.

Ein Liebhabermagazin wird ins Web transformiert

trigon-film betätigt sich seit geraumer Zeit auch redaktionell und gibt dreimal jährlich ein gedrucktes Magazin heraus. Für dieses sollte zusätzlich ein digitales Zuhause gestaltet werden.

Die Einbettung von sorgfältig aufbereiteten Film-Besprechungen, Interviews und mehr, bereichern das Nutzererlebnis auf der neuen trigon-film Website.

Integration des bestehenden Shops

Im Sinne der digitalen Suffizienz sind wir auch stets bestrebt, bewährte bestehende Lösungen beizubehalten und in die neue Infrastruktur zu integrieren. Bestes Beispiel dafür ist der Online-Shop, der für trigon-film vor längerer Zeit individuell entwickelt wurde und weiterhin seinen wertvollen Dienst leistet: Durch die enge technische Zusammenarbeit konnte eine schlanke Lösung gefunden und der bestehende Shop in die neue Website überführt werden.

Entstanden ist mit diesem Projekt weit mehr als eine Website.

Das Resultat der rund 6-monatigen intensiven Zusammenarbeit ist ein dynamisches, vernetztes und multifunktionales Instrument, das trotz seiner hohen Komplexität eine intuitive Bedienbarkeit aufweist.

Unser interdisziplinäres Team schaut mit Stolz und Freude auf das Herzensprojekt und die inspirierende Zusammenarbeit mit dem Team von trigon-film zurück.

Hohe Interaktivität heisst hohe Ansprüche an das Interface-Design. Die User Experience sollte auch auf kleinen Bildschirmen makellos funktionieren.