Crowdfunding-Event: «Community ist entscheidend»

Was sind die Erfolgsfaktoren für ein Crowdfunding-Projekt? Letzte Woche durften wir am ersten FeinTALK rund 20 Fachleute aus den Bereichen Kommunikation, Marketing und Fundraising begrüssen. Die Teilnehmenden diskutierten mit uns, welche Chancen Crowdfunding für Campaigning und Fundraising bieten könnte.

Mit der Veranstaltung wollten Stephan Germann, Martina Heeb und Daniel Graf unsere Crowdfunding-Erfahrungen weitergeben. Im Sommer 2012 haben wir die Plattform «Feinfunding» lanciert und in der Zwischenzeit verschiedene Projekte betreut, darunter Abstimmungskampagnen für den Mieterverband und die Gewerkschaft Unia.

Die Teilnehmenden erhielten am Abend unsere druckfrische Broschüre «Crowdfunding: Erfahrungen aus der Praxis» (PDF). Als Vorschau findet ihr unten das Interview mit Stephan Germann, der einen Blick hinter die Kulissen von Crowdfunding-Projekten wirft. In der Broschüre veröffentlichen wir erstmals Zahlen zum Crowdfunding-Projekt des Mieterverbands sowie Tipps und Tricks aus unser Crowdfunding-Praxis.

INTERVIEW MIT STEPHAN GERMANN
CROWDFUNDING-EXPERTE BEI FEINHEIT

Mit welchen Crowdfunding-Projekten beschäftigst du dich zur Zeit?


Stephan Germann: Aktuell sind wir dabei, eine Plattform für den 1:12-Abstimmungskampf der Gewerkschaft Unia aufzubauen. Zuvor habe ich mehrere Projekte für den Mieterverband begleitet. Mit Crowdfunding konnten wir Abstimmungsplakate sowie Zeitungsinserate finanzieren.

Das klingt nach einer erfolgreichen Kampagne.

Ja, die grosse Spendenfreudigkeit hat mich überrascht. In drei Monaten haben wir rund 25’000 Franken gesammelt.

Welche Beträge werden durchschnittlich gespendet?

Bei der Kampagne für den Mieterverband belief sich der durchschnittliche Spendenbetrag online auf 65 Franken und mit Einzahlungsschein auf 55 Franken.

Welche Rolle spielt die Community einer Organisation?

Sie ist entscheidend für erfolgreiches Crowdfunding. Gleichzeitig helfen Mitmach-Projekte, eine Community aufzubauen oder zu vergrössern.

Ist Crowdfunding eine Goldgrube fürs Online-Fundraising?

Für NPOs, die bereits professionelles Fundraising betreiben, steht der finanzielle Aspekt weniger im Zentrum. Interessanter ist die Neuspender-Gewinnung.

Du arbeitest mit einem Fundraising-Tool, das FEINHEIT entwickelt hat.


Ja, unsere Lösung lässt sich fixfertig in bestehende Webseiten einbetten. Der Kunde behält die vollständige Kontrolle über die Daten.

Wie lange braucht es, um eine solche Plattform einzurichten?


Der technische Aufbau ist in einer Stunde erledigt. Für attraktive Inhalte sollten aber mindestens zwei Wochen eingeplant werden.

Zum Schluss: Was fasziniert dich am Crowdfunding?

Mir gefällt, dass sich Engagement und Technologie gegenseitig verstärken. Mit Crowdfunding hat jede gute Idee eine Chance, Wirklichkeit zu werden.

Interview: Daniel Graf und Roman Wiprächtiger

PS: Unsere FEINTALK-Präsentation gibt's auf Slideshare. Das Dossier «Crowdfunding: Erfahrungen aus der Praxis» finden Sie unten.

Dossier Crowdfunding FEINHEIT