Portrait von Jon Pult Portrait von Jon Pult

Jon Pult

Campaigning Jon Pult arbeitet seit dem 1. April 2016 als Projektleiter und Berater für die Zürcher Agentur. Er ist ein NGO- und politerfahrener Stratege, der seine langjährige Erfahrung und kommunikativen Fähigkeiten für NGO- und Politkampagnen von Feinheit einsetzt. Als Bündner liebt er die Berge und als Italiener das Meer und das feine Essen. Zudem sieht er sich immer noch als Weltenbummler - auch wenn er viel zu wenig zum Reisen kommt.

Abbruch-Initiative erfolgreich versenkt

Feinheit setzte die Abstimmungskampagne im Kanton Zürich gegen die Initiative «Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren» um.

Am 23. September 2018 hat die Stimmbevölkerung des Kantons Zürich über die Volksinitiative «Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren» abgestimmt und diese mit fast 83 Prozent Nein-Stimmen wuchtig abgelehnt. Dank diesem deutlichen Verdikt werden die Bauarbeiten an der Limmattalbahn nicht in Schlieren gestoppt, wie dies die Initiative verlangte. Damit kann das gesamte Bahnprojekt von Zürich-Altstetten bis nach Killwangen (AG) erstellt werden.

Konzeption, Produktion und Beratung

Feinheit hat für das Komitee «Nein zur halben Limmattalbahn» – im Auftrag und in direkter Zusammenarbeit mit der Limmatstadt AG – die Abstimmungskampagne konzipiert, die Werbemittel produziert, das Online-Marketing betrieben und die Kampagnenleitung strategisch und taktisch beraten. Als Werbemittel wurden Plakate, Flyer, Inserate sowie die Website und Social-Media-Content produziert.

Eine halbe Limmattalbahn macht keinen Sinn

Da der Entscheid über den Bau der Limmattalbahn bereits 2015 in einer Volksabstimmung gefällt wurde, riet Feinheit der Kampagnenleitung bei dieser erneuten Abstimmung nicht nochmals eine verkehrs- und wirtschaftspolitische Grundsatzdiskussion zu führen. Vielmehr sollte die Kampagnen darauf hinweisen, dass halbe Sachen einfach keinen Sinn ergeben. Diese einfache aber wirksame Hauptbotschaft wurde visuell und textlich dargestellt und mit einer kleinen Teaser-Plakat-Aktion zum Kampagnenstart verdeutlicht.

Newsletter anmelden und keine News verpassen!

Verwandte Beiträge

28. November 2018, Projekte, Campaigning & Fundraising

Feinheit konzipierte Ja-Kampagne zum Zürcher Fussballstadion

Feinheit hat für das Komitee «Fussballstadion JA» die Abstimmungskampagne zur Stadtzürcher Abstimmung vom 25. November konzipiert und umgesetzt. Die Vorlage wurde mit 53,8 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

MEHR LESEN
28. November 2018, Campaigning & Fundraising

Strategie und Kreativität im Kampf gegen die SBI

Im Abstimmungskampf gegen die «Selbstbestimmungs-Initiative» der SVP hat Feinheit gleich für drei unterschiedliche Kunden das Kampagnensujet samt Wording entwickelt. Die Nein-Sujets für Amnesty International, die SP Schweiz und HEKS waren drei Elemente einer sehr breiten und vielfältigen Nein- und Polit-Kampagne von verschiedenen NGOs und politischen Akteuren, die bis am 25. November 66.2 Prozent der Stimmbürgerschaft überzeugte.

MEHR LESEN
27. Juni 2018, Projekte, Websites & IT Projekte, Campaigning & Fundraising

Menschenrechtsverteidiger in Russland

Feinheit hat Amnesty Schweiz für die Kampagne zur Fussball-WM mit der Entwicklung eines mobilisierenden Online-Spiels sowie Promotionsmaterial unterstützt.

MEHR LESEN