Bistro digital - Plattform für SBB-Mitarbeitende

Die Digitalisierung beschäftigt die Mitarbeitenden der SBB. Wir haben mit Bistro digital im Auftrag der Gewerkschaft SEV eine Web-Plattform für Austausch, Fragen und Coachings entwickelt und die Lancierung kommunikativ begleitet.

Mock--up eines Plakates für das Bistro digital
01 Ausgangslage:

Der SBB Digitalisierungsfonds wurde 2018 von den SBB und den Sozialpartnern ins Leben gerufen. Daraus werden Projekte finanziert, die sich mit den langfristigen Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung beschäftigen. «Bistro digital» ist ein Projekt im Rahmen des Digitalisierungsfonds. Zusammen mit der Gewerkschaft SEV durften wir eine Plattform entwickeln, auf welcher SBB-Mitarbeitende Informationen und Tipps zum Umgang mit der Digitalisierung der Arbeitswelt finden. Sie können ihre Sorgen und Ängste deponieren, sich untereinander austauschen und professionelle Coachings buchen.

02 Vorgehen

Die Plattform wurde nach den Prinzipien des «Human Centered Design» konzipiert. Am Anfang standen ausführliche Interviews mit Mitarbeitenden der SBB aus fast allen Bereichen: Vom Verkaufs- bis zum Rangierpersonal wurden möglichst unterschiedliche Personen mit verschiedenen Perspektiven eingeladen. Wichtig: Es war von Beginn weg nicht das Ziel des Projekts, unmittelbar digitale Skills und Kompetenzen zu vermitteln. Vielmehr ging und geht es um die menschlichen Aspekte, die im Zuge der digitalen Transformation oft vergessen gehen.

In den Gesprächen zeigte sich, dass es keine grundlegenden Widerstände gegen die Digitalisierung oder gegen Veränderungen gibt. Aber die Mitarbeitenden haben Fragen im Zusammenhang mit der Digitalisierung, auf die sie bisher keine Antwort finden: Wie kann ich in der digitalen Welt Arbeit und Privatleben trennen? Wie schaffen wir einen Teamspirit, wenn die meisten im Home Office arbeiten? Was macht es mit mir, wenn ich den Dienstplan nicht mehr mündlich von meiner Chefin, sondern elektronisch per App erhalte?

Laptop mit offener Website Bistro digital deutsch
03 Bistro digital

Als Antwort auf diese Fragen haben wir das «Bistro digital» entwickelt. Ein Ort, der zum zwanglosen Austausch mit anderen SBB-Mitarbeitenden einlädt, wie ein echtes Bistro halt. Es gibt Tipps und Erfahrungsberichte zu lesen. Die SBB-Mitarbeitenden können im digitalen Briefkasten ihre Sorgen und Anliegen deponieren. Sie können sich in moderierten Treffpunkten virtuell wie real austauschen. Und sie können kostenlos professionelle Coachings buchen. Ziel ist es, die SBB-Mitarbeitenden im Alltag zu begleiten und Ängste und Unsicherheiten abzubauen. Diese Angebote stehen allen Mitarbeitenden der SBB sowie deren Tochtergesellschaften offen.

Taschentuch-Pack mit Kommunikationsbotschaften zum Bistro digital
04 Kommunikation

Parallel zur Lancierung der Plattform wird eine interne Kommunikationskampagne ausgerollt, um die SBB-Mitarbeitenden auf das «Bistro digital» aufmerksam zu machen. Da die Federführung im Projekt beim SEV liegt, sind die Gewerkschaftsmitglieder eine zentrale Zielgruppe, die mit Newslettern und Flyern adressiert wird. Weiter haben wir Plakate sowie Taschentücher im Look and Feel von «Bistro digital» produziert, um physisch in den Betriebsstätten der SBB präsent zu sein. Schliesslich können wir die bestehenden internen Kanäle der Arbeitnehmer-Organisationen sowie der SBB nutzen, um die Mitarbeitenden direkt zu erreichen.

Taschentuch-Pack mit Kommunikationsbotschaften zum Bistro digital

Mitwirkende

Portrait von Sophie Fauser

Sophie Fauser

Co-Projektleitung

Portrait von Moritz Friess

Moritz Friess

Co-Projektleitung

Portrait von York Schickl

York Schickl

Programmierung

Portrait von Wesllen Gschwind

Wesllen Gschwind

Inteactive Media Design & Animation

Portrait von Stefanos Gjotas

Stefanos Gjotas

UX Design

Portrait von Catherine Pearson

Catherine Pearson

Grafik & Layout

Portrait von Michael Sorg

Michael Sorg

Kommunikation